Die Kantinen -Kittel-Aktion – im städtischen Klinikum Karlsruhe

Eine KKA (Kantinenkittelaktion)  im  SKK  (Städtischen Klinkum Karlsruhe)
schwarz auf weiß  – Aktionsarztkunst – oder
wie spreche ich richtig und human mit meinem Patienten?

Das habe ich zumindest hineininterpretiert in diese Aktion, gegen kühle, abgehobene und abweisende Sprache ….. und Verhalten.
Das war wirklich lustig anzuschauen, denn schon von weitem leuchteten die Kittel aus dem
Vorraum der Kantine entgegen. 🙂  
Ob das allerdings richtig ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
Ich wollte nämlich wissen, wer für die Aktion verantwortlich ist.  Das konnte mir zumindest erst mal in der Kantine niemand sagen.
Bei der Essensausgabe hat man lediglich gesehen, dass eine Firma ?  die Ärztekittel dort aufgehängt hat, aber welche ? Fehlanzeige. Ob sich dazu noch jemand bekennt ? 

Ich denke  – das hier passt zur Aktion, das war im Eingangsbereich des städtischen Klinikums im Aushang zu finden.
Falls dem nicht so sein sollte, bitte ich um Nachricht, damit ich den Hinweis wieder rausnehmen kann.

Die Schrift kommt mir übrigens sehr bekannt vor. Sie erinnert so an Rotwein. Manchmal muss man anderen den Vortritt lassen. Die Gedanken muss man auch zulassen. Zu spät …Phil.  18 hungrige Schafe und Eiche und no trespassing.

 

 

 

        Empathie

kein Zynismus
           orientieren am Patienten

eingehen auf die Gefühle               

          HIlfe anbieten
Auf gewisse “professionelle” Distanz achten
                       es gibt verschiedene Mitteilungsebenen –
auch auf Übertragungsgefühle achten   — Spiegelneuronen, echt heftig….
Auch ein Patient kann Gründe für ein Verhalten haben. An wen ist das denn noch gerichtet ?
Keine automatisierten Helfer ?

            auf Sprache achten und “wir” 
und “wie geht es uns denn heute ” vermeiden.   

 

Wenn man das alles beachtet , dann klappts auch mit dem Patienten ?

So und zum Schluss … Dieter Krebs und Iris Berben   : -)    oder wie auch gesagt werden kann  “Ohmmmmmm”  Ärzte sind auch nur Menschen…

1. Mai Klassik

Das klassische Konzert von den Philharmonikern habe ich dieses Jahr leider verpasst. 
Das ist aber insofern nicht schlimm, weil es eine Übertragung  – bzw. die Aufzeichnung der Übertragung  bald
auf der Internetseite   zu sehen ? und hören gibt  :
hier ist der Link  zu den Berliner Philharmonikern,  dieses mal mit

Paavo Järvi  und  Eva-Maria Westbroek

https://www.digitalconcerthall.com/de/concert/51193?a=bph_webseite&c=true

Das nachfolgende Bild stammt von der  Bayerischen Schlösserverwaltung/Achim Bunz 
und ist wirklich beeindruckend.


Mal schnell hier die Zusammenfassung worum es geht :

Richard Wagner dirigierte 1872 anlässlich der feierlichen Grundsteinlegung seines Festspielhauses Beethovens
Neunte Symphonie im wunderschönen Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth. Wenn die Berliner Philharmoniker
unter der Leitung von Paavo Järvi beim traditionellen Europakonzert am 1. Mai 2018 am selben Ort Werke
von Ludwig van Beethoven und Richard Wagner aufführen, nehmen sie mit der Programmwahl also Bezug auf die Geschichte der Stadt
und ihres barocken Theaters. Das in der Mitte des 18. Jahrhunderts aus Holz errichtete Opernhaus, das Wagner zeitweise sogar als Spielstätte
seiner Festspiele in Erwägung zog, zählt zu den wenigen im Originalzustand erhaltenen Theaterbauten der Epoche.
2012 wurde das Gebäude ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.
Das Konzert der Philharmoniker gehört nach einigen Jahren
der Renovierung zu den ersten öffentlichen Veranstaltungen nach der Wiedereröffnung.

Beethovens Vierte Symphonie ist im Gegensatz zu den Gattungsnachbarn Nummer drei (der Eroica) und fünf nicht von ausgreifenden
Deutungsversuchen der Nachwelt belastet. In der geistreichen Zuspitzung von Kontrasten, dem humoristischen Wechsel der Taktschwerpunkte,
dem Zusammen- und Wechselspiel von rhythmischen und melodischen Motiven stellt sie ein vollkommenes und doch bis heute etwas
unterschätztes Meisterwerk dar.
Wie schwer sich Beethoven mit der Oper tat, bezeugt die Entstehungszeit von mehr als zehn Jahren, die sein einziger Gattungsbeitrag
Fidelio in Anspruch nahm. Insgesamt sind drei Fassungen und sogar vier Ouvertüren überliefert.
Die dritte, die Järvi und die Philharmoniker zu Gehör bringen, ist die längste und stellt ein musikalisches Miniatur-Drama dar.
Zudem weist die Verwendung der Hauptthemen von Leonore und Florestan, den Hauptfiguren der Oper, bereits auf Wagners Leitmotiv-Technik voraus.

Steht Beethovens Fidelio im Zeichen der Treue und Gattenliebe, so wurden Wagners Wesendonck-Lieder
von einer außerehelichen Leidenschaft inspiriert: Otto Wesendonck hatte dem in Deutschland politisch
verfolgten Komponistenin den 1850er Jahren Asyl in seinem Züricher Domizil gewährt.
Bald verliebten sich Wagner und Ottos Frau Mathilde ineinander.
Obwohl die Beziehung mutmaßlich platonisch blieb, endete sie in einem Eklat, da Wagners damalige Frau Minna einen mehrdeutigen Brief abfing.
Die Liebesgeschichte gilt als Keimzelle der Oper Tristan und Isolde, deren Libretto in diesen Jahren entstand.
Außerdem vertonte der Komponist fünf Gedichte von Mathilde, in denen einige musikalische Themen des Tristan bereits anklingen.
Zum ersten Mal wird das Europakonzert von Paavo Järvi dirigiert, der nicht zuletzt mit Einspielungen von Beethovens Symphonien für Furore sorgte.
Als Solistin konnte die Bayreuth-erfahrene Sopranistin Eva-Maria Westbroek gewonnen werden.
In Aufführungen der Berliner Philharmoniker hat sie unter anderem als Isolde einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen.

Das  sieht so toll aus, dass ich das auch gerne mal  im Original anschaue.
Demnächst  – laut Spielplan ist zu hören:

Der Erste Mai wird als Tag der Arbeit, Tag der Arbeiterbewegung, Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse oder auch als Maifeiertag bezeichnet.
Er ist in Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Belgien, Teilen der Schweiz, in der Volksrepublik China und in vielen anderen Staaten ein gesetzlicher Feiertag ( Wiki -Info)
Letztes Jahr habe ich schon geschrieben, dass das  vielfach in Vergessenheit gerät und es  leicht zu vergessen ist ,
warum es diesen Tag überhaupt gibt, wenn die hiesigen Arbeitsbedingungen durch alle möglichen  Gesetze abgesichert sind
und der Arbeitschutz sehr hoch gehalten wird. Woanders ist das ganz anders….

Eine aktuelle   Variante der Demonstrationen zum 1.  Mai für das Jahr 2030 aus 2017  und  neu 2018
brachte  Karikaturist Plassmann in den Ausgaben Nr. 99  der BNN vom Wochenende
zum Ausdruck, da es ein aktuelles Thema ist und bleibt :

     

Die aktuelle Karikaturzeichnung  rechtsoben  – steht dem um nichts nach, im Gegenteil – aktueller in Bezug auf den Einsatz von
Robortern in der Pflegezeigt dies sehr deutlich.
Nun,  ich habe grundsätzlich nichts gegen den Einsatz von Robortern in der Pflege,  wenn das dazu beiträgt, die
menschlichen Pfleger und entrobortern.
Denn das ist es ja, woran die Pflege krankt, dass bei aller routinierten zeitlich dicht gedrängten Pflege,  keine Zeit für den Menschen  bleibt.

heute Show  – alt aus 2017

Dazu passend die Auskunft im Bundestag Nr. 283 vom 03.05.  über die Fehlstellen in der Pflege “branche”—- es waren um die 35.000  Stellen auf eine Anfrage Bündnis90/ die Grünen19/1550. 
Demnach fehlen in der Altenpflege23.319,  davon 14785 Fachkräfte und 8443 Pflegehelfer.

   

Caveman

Nach einer anstrengenden Woche ( sicherlich nicht nur für mich) steht heute abend – Caveman – auf dem Programm
Wo ? In Karlsruhe im Tollhaus, nicht Troll-Haus 🙂 .

Wenn ich die Karte nicht schon vor Längerem erstanden hätte, wäre ich heute wohl eher
zu  Clapton’ s Lebenswerk “Cream of Clapton”  gegangen, das in Niederbühl im Schnick Schnack
– dort  von Gerald und  David Sänger, Barny Hoffmann , Matthias Schulz und Claus Müller zum Besten gegeben wird.
Das habe ich in der Zeitung  gelesen. 
Nun gut, also steht  nun CAVEMAN an , das soll auch gut  ankommen.
Worum geht es da : 
Hier die Ankündigung direkt von der Seite des Tollhaus rauskopiert :

   fällt ja nicht ganz schwer zu wissen, was er sagen wird.

Die Theater-Offenbarung für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen.
 (
Aha)

„Warum betrachten wir nicht Frauen und Männer einfach als zwei völlig unterschiedliche Kulturen? 
Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft? 
Man sieht das doch im täglichen Leben! 
Männer und Frauen verhalten sich komplett anders. Männer sind Jäger. Frauen sind Sammlerinnen. 
Logik heißt für Männer: Direkter Weg, direktes Ziel! Problem? Zack! Problemlösung! 
Logik heißt für Frauen: Flexibel sein, Umwege denken können. Sich nicht behindern lassen.“
 CAVEMAN, geschrieben und gespielt von Rob Becker, wurde in den USA von Hunderttausenden von Zuschauern bejubelt, 
es ist nach wie vor das erfolgreichste Solo-Programm des Broadways in Manhattan. Acht Millionen Menschen haben inzwischen die Inszenierung der Kult-Comedy gesehen und das in 42 Ländern. Martin Luding war in Deutschland nicht nur einer der ersten CAVEMAN-Darsteller, er ist zweifelsohne auch einer der besten.

Ich bin mal gespannt, wie das bei mir ankommt im Moment.
 
Weitere Aussichten aus der Zeitung betrafen die Volksschauspiele in Ötigheim.
Beim Vorverkauf für den  Vogelhändler sollen schon 72 % der Tickets weg sein, also spurteln, wer noch dorthin will. 

Schöner Ausschnitt…… 

Aufgeführt wird auch ” Im Namen der Rose” und das “Dschungelbuch-Musical”. Nettes Programm. 

Also , vom Tollhaus bin ich begeistert. Das war  bestimmt nicht das letzte Mal dass ich dort war.
Nebendran lief, wie ich gesehen habe, das Stück von Rene Sydow – Achtung vor dem Munde – aber das habe ich ja schon gesehen
und drüber berichtet.
Also zu – Caveman – alias Martin Luding  der seine Rolle als der typische Mann – und den Rollentausch zur Darstellung -typischer Frauen  durchaus überzeugend rübergebracht hat.  Die wenigsten Augen blieben trocken, weil sich die Überzahl an Publikum  wohl irgendwie wiedererkannte. 
 
Zu dem Stück fällt mir ein Song ein  – und zwar der von Iggy  Pop…  als der Titelsong zu einem Krimi, mit … hach wie heißt der Schauspieler noch wieder  – genau – Henning Baum 🙂
aber die beiden  ( Herr Luding und Herr Baum ) haben durchaus Ähnlichkeiten  🙂

Dazu kamen ja auch viele Beispiele aus der Neanderthaler Zeit- Sammler und Jäger… gegrunzte Worte ( 2000)  gegen überdrehten Redefluss der Damenwelt ( 7000) täglich.   
Der gestattete Aufenthaltsort der Männer in einem Haus waren Keller und Garage???

Zur Vervollständigung kommt hier noch das Veranstaltungsprogramm  des Tollhaus für die kommende Zeit :

 Am 18.02. wird das Gegenstück   Cave woman  aufgeführt, eigentlch  müsste ich mir das auch anschauen..:-)  
Obwohl –  vielleicht ist mir grad nicht der Sinn danach ?
Apropos Sinn – hier was zum Lachen ?


Das macht doch alles keinen Sinn.

Sissi Perlingers Jungsein

Seelennahrung für den Verstand und Training der Lachmuskeln versprach
der Veranstalter für den Besuch vom
Programm der Sissi Perlinger  mit dem Titel – 

Ich bleib dann mal jung…
im Sprechrhytmus ähnlich wie  
ich bin dann mal weg….?
von Harpe Kerkeling. Es könnte aber genauso gut heißen,
ich bin dann mal weg  um  jung zu bleiben.

Ganz neugierig, gespannt und hoffnungsvoll , ein paar ggf. neue Ratschläge zu
erhalten besuchten viele “ältere Semester” in Perlinger’s Alter….Jahrgang 60 + und –  
das Theater der Kleinstadt im südlichen Hotzenwald.    ( Ja, so heisst das hier.) 
Was alle bekamen, war mehr als nur 1 Ratschlag, es war ein ganzes Feuerwerk an Vorschlägen,
sodass man gar nicht so schnell  mitlachen konnte, wie die nächste Pointe kam. 
Perlinger ist ein Arzneimittel, bestens zu verschreiben als Antidepressiva , täglich in kleiner Dosis bereits
morgens verabreicht, müsste es den ganzen Tag halten. 
In erstaunlchem Tempo verwandelte sich die quirlige Perlinger von einer Figur
in die nächste, wie hier zu sehen ist.  Auch wenn das Programm schon von 2015 stammt, es hat
in seinem Erfolg, die Lachmuskeln enorm zu beanspruchen in nichts nachgelassen.
Zur Pause und zum Abschluss spielte das Lied von den Beatles  –  when I’m 64 …

Perlinger stellte gleich zu Beginn das Publikum vor die Herausforderung, seine Fähigkeiten
als lebendige Zuhörer unter Beweis zu stellen – nämlich zu Buuuuhen …. später zu klatschen und zu Pfeifen,
Den Gefühlen durfte freier Lauf gelassen werden. .
Es war  Aufforderung und Provokation zugleich quasi als Lockerungsübung für die anschließenden Sketche…!!

Das ist absolut gelungen!

Hier konnte man während des ganzen Abends  „positiven Dampf“ ablassen.
Genauso sahen auch alle  Zuschauer nach dem Verlassen des Theaters aus.
Fast alle hatten ein breites Grinsen im Gesicht. Ich auch!

Und was so lapidar als Unziel aller rüberkam – Jung zu sterben – 
entpuppte sich als wahres Ziel – jung zu sterben – aber möglichst spät.

Als Rezept mit dem Rollator auf der Bühne riet sie :

Man ist so alt wie man sich macht  – und da hilft nur   lügen…lügen …lügen …!

Ein alter Nachbar von ihr  erzählte  mal, dass er sich immer Schwarzpulver auf sein Brot streuen würde, weil….
wenn er dann tot sei, bevor er in die Urne käme, wolle er es nochmal so richtig krachen lassen…..  na ja … sarkastisch…!

Bester Tipp war, sich seine Narrenfreiheit im Alter zu kultivieren.
Und überhaupt, auf dem Weg über die Geschichte des Angriffkrieges gegen Polen und Russland sagte sie, …
in Bezug auf die vielen aus Russland und Polen kommenden Pflegekräfte: 

ab 4:45 Uhr  ( so verdammt früh) würde im Heim ….. „zurückgepflegt“.

Zum Heimaufenthalt in dem Zusammenhang sagte sie :  
Ziel sei es ja nicht, Heim ins Reich zu kommen, sondern „reich“ ins Heim.
Als Alternative bot sie ein Schauspiel zur Auswahl der möglichen Mitbewohner einer
Alten – WG und schaffte so ein Windeseile  ein  „Casting“  zum Deutschland
sucht die Supermitbewohner – sprich Wohnies……!!  Was für Gestalten! 

Es gab soviele Details,  dass man sich schier nicht mehr merken konnte,
aber das muss man ja auch gar nicht – Dank „youtube“  – alles nochmal ….
aber  dennoch

live      bleibt      live   ! 

Wenn ich wieder die Gelegenheit habe – mit einem neuen Programm, 
dann bin ich sehr gerne  wieder dabei !!!

Menschenskinder, wieso habe ich das nicht früher gelesen…. das hätte ich mir zu gerne auch noch
gegönnt :

Lisa Fitz,  Sissi Perlinger und Patrizia Moresco im Rheinfelder Bürgersaal, wie die Badische Zeitung mit
Reporterin  Roswitha Frey  am 25.10.17 berichtete. 
Der letzte Satz des Artikel lautete : 
Die Zeit einer intelligenten Frau ist nie vorbei.


hier die Bilder aus dem Programm – Ich bleib dann mal jung !

     
   
  

        

       
 
 

Der schräge Trump

Also , was ich heute so alles über  den amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten gelesen habe,
das ist soooo schrääg …. das es schon wieder was “Komisches” hat.
Steife Diplomatenkreise – durcheinanderzubringen- hat etwas  -Pubertäres  !

Na ja , jetzt weiß ich wenigstens wo der Ausdruck

“Trumpel-Tier im Diplo-Laden” herkommt.

Was tatsächlich so  ein kleiner Buchstabe an der falschen Stelle für einen anderen Sinn ergeben kann.. 

Das  Einzige, was die Politiker machen konnten, war 
Haltung bewahren , oder zurücktrumpeln
aber das wäre dann vielleicht zu Szenen  ausgeartet , wie man sie im Fernsehen schon in sehr östlichen
Parlamenten gesehen hat. Da gibt’s ab und zu “Haue” oder “Kloppe”. 
Wo die Argumente ausgehen sprechen ja bekanntlich Fäuste. 

Die heutige Karikatur von  Tomicek heute BNN 26.05.17 trifft das ganze ja wieder sehr gut ….


Die Wortwahl zum Export – Verhalten der Deutschen Autoindustrie
nach USA  – hat mich an die Reaktion für ein kleines 
Kind  erinnert – insbesondere von der Wortwahl . 

( Du du du)   … böse böse böse ……!!!!!!

wie schon mal gesagt, mit dem D-Zug durch die Kinderstube gesaust … 
ach ne … das war ja Erdogan … wie die sich alle ähneln !
   

Ich weiß nicht, aber insgesamt muss doch das Verhalten des Donald T. auch den letzten “würdigen”
Republikaner dazu veranlassen sich zu fragen,  wie lange sie noch zuschauen wollen,
das schon angeschlagene Ansehen der USA  weiter ruinieren zu  lassen ……….
obwohl … heißt es nicht im Volksmund :

Ist das Ansehen (der Ruf) erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert …… ist das vielleicht  Trumps Ziel?
Ungeniert machen was er will, weil alle anderen resigniert haben..?

Nachtrag vom 31.05.17 BNN Trump legt gegen Deutschland nach…..Deutschland zahle zu wenig für Nato und Militär.
Das wäre schlecht für die USA und das würde sich ändern!  Trumps Kommunikationsdirektor ist zurückgetreten.
Da kommt aber bestimmt schnell wieder ein Familienmitglied nach, zur Erweiterung des Hofstaats.
Was des einen Sultanat – ist des anderen Königreich mit Ernennung zum …. wasauchimmer……. im  Trumpreich. Grusel lass nach!
Und diese Karikatur muss noch dazu  – vor allem, mit den Worten – hatte ich Merkels Stimme im Ohr –
Karikatur  von Erl in der BNN  mit Blick und Ohr …. klasse :

Was ist dies doch für ein angenehmes Gegenbild – unser amerikanischer Lieblingspräsident mit unserer geschätzten
Kanzlerin.  Harmonie  !  

     

Mr. Ex – Präsident ist ja noch weitergeflogen nach Schottland.
Was hat er da gemacht?

” St. Andrews dpa…. Barack Obama hat bei einem Besuch in Schottland eine kleine Pause zum Golfspielen eingelegt –
und zwar auf dem ältesten Golfplatz der Welt. Zwischendurch schüttelte der leidenschaftliche Spieler die Hände von Fans,
die ihm am Freitag über den Platz in St. Andrews gefolgt waren.

Am Abend soll er an einem Benefiz-Gala-Dinner in der Hauptstadt Edinburgh teilnehmen. Der ehemalige US-Präsident hatte
zuvor Deutschland besucht und dort unter anderem am Evangelischen Kirchentag in Berlin teilgenommen.
Und was er da gesagt hat, war schon so – wie es ist – aber oft keiner hören will oder verdrängt :

Die Kinder hinter einer Mauer, die manche bauen wollen sind genauso viel Wert
wie die Eigenen.


Über Kommentare zu meiner Seite hier habe ich mich gefreut und freue mich weiter
drüber..
Wollte ich nur mal sagen.  Das treibt an: 

“keep a reader amused”              – ja das soll es, ist nämlich meine Art von Humor …

“Design is steller”                            – ja hoffentlich …. ich lerne …

                                                          – Eigenschaften wie Freund  , cool sein und rocken.
                                                            Die Worte kommen mir irgendwie bekannt vor. 

Aber welche Info ich gegeben haben könnte, die überall gesucht wurde ? 
Vielleicht erfahre ich das noch, oder weiß ich es schon,
wenn der “Bot”  2 Beine hätte oder ich denken sollte, dass der Bot ein Mensch ist ?
Das ist echt ein tolles Puzzle. 
  ————————————————————————————————————————————

Wer hatte Geburtstag?  Aha,  am 30.  sten – besser zu früh als gar nicht.


Ein Geburtstagsständchen…. im Rock Style….:-)  weil – Muppets waren immer klasse…

 

 

Neid

Vorruhestand für Postbeamte durch den Haushaltsausschuss des Bundestages fortgesetzt!

Der Haushaltsausschuss hat der Vorruhestandsregelung für Beamte in
Post – Nachfolgeunternehmen zugestimmt- die Weichen gestellt.
Man man man…..

Beamte Postnachfolgeunternehmen sollen versorgungsabschlagsfrei – weiterhin –  ab dem 55 sten Lebensjahr in Ruhestand gehen können. 
Sie müssen sich nur bereit erklären 1 Jahr Bufdi oder sonstige ehrenamtliche Tätigkeit zu machen und … sie müssen in den Unternehmen der Post AG, Telekom AG .. keine Verwendung mehr finden.
Die Post – Nachfolgeunternehmen müssen die Mehrbelastungen aus dem vorzeitigen Beginn des Ruhestandes begleichen!

Irgendwie kann ich das nicht gut finden- nicht – das soziale Dienste  zu leisten nicht begrüßt würde-
aber hatten wir es nicht eben noch davon , Polizeibeamte von Schreibtischdiensten zu entlasten , wegen der inneren Sicherheit wieder mehr  Präsenz auf der Straße zu zeigen. 

Könnten diese Post – Nachfolge  Beamte nicht für dergleichen Schreibtischarbeiten  eingeteilt werden?

Ich frag ja nur mal so ?

Physik/Chemie im Leben unserer Zeit

Mir ist was durch den Kopf gegangen  –  was Chemiephysiklisches   
Wie komme ich darauf?

Ja, genau –  ich habe was über “den Alchimisten”  von  Paulo  Coelho   gehört
und dann nachgelesen. 
Ein interessantes Buch übrigens!
* Zusammenfassung am Ende des Beitrags 🙂

Physik/Chemie ist nicht unbedingt mein Spezialgebiet ( leicht untertrieben ).
Es gibt hier einen Begriff, der ist sogar mir in Erinnerung geblieben.

 D i f f u s i o n

in Bezug auf die Weltbevölkerung muss man,  glaube ich, in solchen Begriffen denken.
Es wird klar,  dass es  auf Dauer kein Einmauern – weder um  USA,
Nachtrag :
siehe Karikaturzeichnung Bengert von heute, 23.05.17

Besuch von Trump an der Klagemauer in Jerusalem – Kommentar Trump
– Großartig , ich will den Architekten sprechen ….

China  noch Europa  gibt und  geben kann.  Das gilt  – auch für die Türkei !
Erdogan kommt etwas daher ” wie die alte Fastnacht ” sagt man so .

Man kann nur  – teilen –    so verstehe ich das jedenfalls.
Zur Erinnerung an den Beitrag vom 21.02.17  – nach der Art Karlsruhe.

Um den Vorgang der Diffusion mit Honig etc  – zu sehen, muss man 2 x klicken – sonst läufts nicht.

Diffusion (lat. diffundere ‚ausgießen‘, ‚verstreuen‘, ‚ausbreiten‘) ist ein natürlich ablaufender,
physikalischer Prozess. Er führt mit der Zeit zur vollständigen Durchmischung zweier oder mehrerer Stoffe 
durch die gleichmäßige Verteilung der beteiligten Teilchen. Bei den Teilchen kann es sich um Atome,
Moleküle  Ladungsträgeroder Menschen  handeln  🙂  leicht abghewandelte Form aus Wikipedia. 


Zum Inhalt vom Alchimist :

Erst die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert.
Unsere einzige Verpflichtung besteht darin, unseren persönlichen Lebensweg zu erfüllen.
Wenn nur noch der Traum uns am Leben hält, wird es Zeit was zu ändern
Niemand muss das Unbekannte fürchten.
Jeder Mensch kann das erreichen , was er will und was er braucht.
Es soll die Sprache der Welt gesucht werden, den  persönlichen  Weg zugehen.
Auf die Zeichen (und) die Regungen des Herzens zu achten,
Immer wieder neuen Prüfungen ausgesetzt sein.
Das Leben  ( oder andere gute Geister ) steht demjenigen, der an seine Träume glaubt und bereit ist, sie zu verwirklichen,
stets helfend zur Seite.
Das ganze Universum wirkt darauf hin, dass aus Träumen Wirklichkeit wird.
Das Geheimnis der Alchemie, Blei (Träume) in Gold (Wirklichkeit) zu verwandeln, ist die Erfüllung des persönlichen Lebensplans.

Traurig  ist, wenn man daran glaubt, wird einem empfohlen, nicht “Entangled” zu hören und zu träumen,
sondern gleich “the pill” zu nehmen. Das kann  man doch nur mit Humor nehmen, oder?
Sei doch realistisch, sagen sie! Was sehen sie und was bin ich ? 
Da kommt mir ein Bild in den Sinn: lass Dich nicht runterziehen!
Vielleicht sollte ich einen persönlichen Haftbefehl ausstellen….:-)

Es gibt Schicksal …

97 -07-17

Schwarzwaldmarie -Heimatkunde I

Ja was ist das denn ?
Auf der Arbeit  lag heute der Text von  der  “Schwarzwaldmarie” aus.
Ich habe erst mal Augen gemacht – wie , was ….?????
Ja,  das soll ein kleiner musikalischer Beitrag für den gemeinsamen Ausflug
dieses Jahr geben.
Irgendwas mit Rap?  Ironie ?  Bollenhut – Romantik ?
Als   “Reingeschmeckte” wie man so Fremdlinge wie mich  nennt,  konnte ich 
gar nichts damit anfangen.  Und der Text …. na ja …… ?

Dabei soll es sich um traditonsreiches altes Liedgut handeln.
Also, was macht man in so einem Fall ? Klar – man spotified , youtube …  und setzt sich
erst mal  ins Bild .

Da gab es – für wahr –  sehr lustige Varianten . 

Heimattreu …. 🙂  

Rockig …..

und wie dann wohl irgendwie der Rap aussehen soll ….. ist mir noch nicht so klar …

Aber schön dass man dann im RAdio erfahren konnte, dass es sich dabei auch um ein Bier handelt !
Sachen gibt’s   ….

Aber lustiger wurde es noch  – als sich gestern jemand im Radio  den Titel  – Last Christmas – gewünscht hat.

Ich weiß gar nicht ob der dann tatsächlich gespielt wurde….. aber ich verstehe warum man auf diese
Idee kommen kann … denn
der Winter ist im Schauinsland zurück – ok – das erklärt Vieles …… obwohl man  da auch traurig sein kann –
Todestag von Georg Michael am 26.12.2016. 

daher hier noch ein schönes Lied  – ohne Schnee – und den Rest des Liedes …

 

Live performance at the Albert Hall featuring Chrissie Hynde, Johnny Marr, Neil Finn & others on guitar (1999) as part of a
tribute concert for Linda McCartney.

Die Erinnerung ist ein Paradies aus dem wir nicht vertrieben werden können
(Jean Paul)
und ein 
Fenster durch das wir sehen können , wann immer wir wollen.

 

Extra – dry NDR zu Trumps Politik

Hach, der Beitrag  ist  nicht zu t0ppen ….;-)  !!!! Extra – klasse !
Dazu wieder der  neueste Richterspruch aus Californien  gegen die von Trump beantragte Kürzung von finanziellen
Zuwendungen, wenn  US-Gemeinden Illegale aufnehmen und Zuflucht gewähren.
Nix ist!    Das Urteil will er anfechten – twitterte er angeblich.

Klapp……..  / die Wievielte ?? – habe nicht mehr mitgezählt.

Heinz Erhardt

Gut gemacht, war der Abend mit Rastetter und Wacker
auf der Bühne im Sandkorn -Studio in Karlsruhe.
Mit Wortwitz,  Mimik und voller Köpereinsatz insbesondere
zum Beitrag, warum die Zitronen sauer sind , stimmgewaltig
nicht nur bei der  Erl-König Variante ( der König Erl)  brachten beide das Publikum
von Stück zu Stück mehr zum lachen.
Es war ein lustiger Abend, der auch von den Zuschauern honoriert
wurde, Zugaben  eingefordert und auch gerne gegeben wurden. 
Muskialisch begleitet wurde der Spass  von Michael Postweiler.
Allerdings – und das ist keine böse Kritik-  Heinz Erhardt bleibt
einmalig 🙂   genau wie der, den ich zu gerne mal treffen würde !

 

 

 

Das hier war auch klasse  – um die Faschingszeit – macht auch happy !