Siegen

Siegen

….einmal wieder in Siegen sein,  die Eindrücke aus der Stadt aufnehmen, durch die alten Straßen
laufen.  Sie sind nicht mehr da – die Eltern, Nachbarn,  Personen, mit denen man groß geworden ist.
Die Straßen sind dennoch vertraut, die Sprache klingt im Ohr, woarr!!
Die Stadt hat in den vielen Jahren der Abwesenheit ihr Gesicht verändert.
Ein wenig fremd kommt man sich dann schon vor, solange, bis man dejavus hat.
Davon gab es einige. 
 
Aus meiner Erinnerung hatte die Sieg ( Fluss) ja diese hässliche Parkplatzüberkragung  Jahrzehnte lang seit den  70-igern gehabt. Vor einiger Zeit wurde dies wieder zurückgebaut.  
Das war gut so!
Die offene Sieg mit den Treppenstufen vornedran schaffen Flair, lädt zum Aufenthalt ein ( solange Wasser darin fließt….)

Ich  schreibe lieber gar nicht mehr so viel, sondern füge lieber Bilder ein.

  Blick auf das untere Schloss

    Kakao – Gruß vom Weihnachtsmarkt  
Den beiden hier macht es Spass nebenbei am Stand zu arbeiten.
Im Winter ist es  der Glühweinstand, im Sommer mittelalterliche Märkte, dann wird an dem Stand Brot gebacken…
Der Kontakt zu den Menschen und die Abwechslung dabei macht ihnen Spass und das sieht man deutlich.

 

Dieser junge Barde unten,  der mich an James  erinnert hat,  Ort und Zeit hat gepasst 🙂 
bereitete hier einen Heiratsantrag für ein junges Paar vor
und dabei gab er unter anderem das Lied von  Ed Sheeran – perfect- zum Besten. .. 
Ich weiß das, weil ich ihn gefragt habe, ob der Standort zum Singen nicht etwas ungünstig sei, so weit ab vom Publikumsverkehr,
denn im offenen Gitarrenkoffer lagen tatsächlich ein paar Münzen :-).. das Ereignis startete um 16 Uhr , fast wollte ich glauben,
dass es ein Schauspiel sei, aber das wäre dann doch zu vermessen zu glauben, es handelte sich dabei um das Treffen/ Wiedertreffen
hier nach so vielen Jahren und dem ersten Treffen mit zarten Alter von ca. 2o/ 21 als der eine sein Zuhause verloren hatte  oder doch ?
Leider habe ich nicht mehr von den Geschichten, die er noch vorgetragen hat, die wohl das junge Paar
betrafen, mitbekommen,  aber es war ein schöner, origineller  Antrag.  
               

Das Bild unten zeigt die Freunde des Paares, (oder doch Schauspieler)  die, nachdem wohl das Ja erfolgte, umgehend gratulierten,


Das ist doch wirklich das Schönste.. oder?   Den Menschen finden :

     das  Glück wünsche ich den beiden oben, auch stellvertretend.

Die Kulisse des bekannten Apollo – Theaters  passte dafür doch  hervorragend.
Der kleine Prinz (  man sieht nur mit dem Herzen gut)   in Plakatform, zeigte das Programm des Theaters
im Dezembe 17  und wünschte dabei allen ein frohes Fest. 

Dem schliesse ich mich doch auch umgehend an, wünsche allen, denen ich das nicht persönlich sagen kann…..
ein frohes friedliches Weihnachtsfest!  
Vielleicht mit Gänsebraten und später Jägermeister… 🙂

 

     
 

Hier die Bühne für ein kleines Vortragsprogramm.

Nachfolgend die Bilder des beleuchteten Weihnachtsmarktes und der Innenstadt.

          
     
        

   
Viel Freude hat auch das Treffen  mit den alten Klassenkameraden/Innen gemacht.
Das hat gut getan. Sogar Mädels aus der Grundschulzeit waren da.
Der Weihnachtsmarkt war  gut besucht,  die Menschen fröhlich und  ausgelassen. 
Das war schön zu sehen. Das war eine Maßnahme  gegen Angst. 
Und zu aller Einbildung roch dann das Hotelzimmer später nach Weihrauch…..!

Zum Abschluss kommt jetzt keine Musik, obwohl was Weihnachtliches wäre auch ganz schön – nein –
nicht last Christmas –
das ist schon von SWR3 und Max Giesinger besetzt…   aber diese Karten passen……dejavu…?


Das ist wohl wieder fehl am Platz, was ?   

Irgendwie muss ich den Siegener Beitrag noch ergänzen : mit Bildern aus dem oberen Schlossgarten in Siegen  
    hier die Skulptur : vergesst den Osten nicht  
  der dicke Gefängnisturm 

  Geburtsort von Peter Paul  Rubens ist in der Altstadt von Siegen 28.06.1577
Er war flämischer  ( Antwerpen) Barockmaler und laut Wikipedia – Diplomat der spanischen -habsburgischen  Krone,
weil der Vater Jan reformiert war- ( schon wieder Luther ) musste die Familie fliehen – zunächst nach Köln ..
   es gibt so viel Interessantes über Rubens zu lesen-
unter anderem hatte er Unterricht bei Otto van Veen…

https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Paul_Rubens

Hier noch weitere Bilder / Blicke auf das hügelige Land in Siegen, die Stadt mit den  7 Hügeln, wie Rom…

    

    
Ausblick auf die Stadt vom Schlossgarten mit den Tafeln der Partnerstädte von Siegen, Monaco, Bern, Lomé,Quadagouou und Genf.  
Die Partnerstädte waren mir gar nicht so bewusst. Die könnte man ja auch mal besuchen…..wieder ein bisschen reisen.
Das ist notwendig?  Wieso fällt mir dazu der römische Spruch ein “veni , vidi, vici…”  März,  da gab es kein entrinnen, bei dem Blick….
aber danke für die Hilfe wieder frei zu werden.

   das obere Schloss mit der Rubens – Ausstellung,
ich habe es geliebt mit den Filzpantoffeln durch das Museum übers Parkett zu schlittern … 🙂

    Blick durch das Tor in den Innenhof
f     Blick durch das Tor auf das Krönchen der Nikolaikirche
.
Dieses Silvester, habe ich mir eingebildet, mit jemand ganz besonderem zusammen zu feiern.
Tja – die Hauptstadt ist so voll.  Es  ist auch unglaublich, wie viele Hotels schon ausgebucht sind, oder dummerweise geschlossen haben.

Tja, das Märchen von Frau Holle, das am 2ten Weihnachtsfeiertag  
im Fernsehen lief … mit dem schmucklosen Raben, das Motiv hatte ich in Siegen auch schon gesehen
  wieder so ein Zufall ….   und so viele Leute im Schlossgarten.

Silvester fahre ich zu meinem Bruder nach Berlin…werde dort an diesem Tag im Schlossgarten..
 – in die blätterlosen Lindenbäume gen hoffentlich – Sonne -gucken.  ( Nachtrag – ne, ätzend kalt und nur Regen und  ein kurzer Vortrag überFritzen’s  Kartoffelanbau  )

In der Nachbarschaft, einem kleinen Ort ausserhalb der Großstadt, hat es ein sehr schönes italienisches Restaurant.
Schön, wenn es für den Abend dort noch einen Tisch gäbe….
ach was…ich reserviere einfach! 🙂  erld.   Bericht, wie es war dort  – siehe 02.01.18

So..das letzte Bild….Feuerwerk  über der Quadriga… aber von wo aus – keine Ahnung ….
hier ein schönesBild als Bildschirmschoner vom PC


Begleitmusik aus Dezember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.