Kurzer Besuch in Luzern

So hätte es aussehen sollen, an dem Tag, an dem die kleine Gruppe von Menschen einen Ausflug  nach
Luzern unternommen hatte.
Aber,  pfui Teufel,    war das ein nasser Besuch mit Reisebus  in Luzern.
Irgendwie hatte sich das jeder wohl etwas angenehmer vorgestellt.
Wer einen Schirm dabei hatte, war klar im Vorteil . Wer ihn, wie ich – zuversichtlich vergessen hatte – wurde nass und wie  !

Zu Luzern aus Wikipedia :
Die Stadt Luzern liegt am nordwestlichen Ufer des Vierwaldstättersees

beim Ausfluss der Reuss. Die Reuss teilt die Stadt in die Altstadt und Neustadt.
Die Kapellbrücke mit dem Wasserturm und die Spreuerbrücke verbinden die Alt- und Neustadt.
Zu Luzern gehört auch die Exklave Bürgenstock. Die Lage zwischen See und den Bergen Pilatus und Rigi
ist besonders malerisch und begünstigte die Entwicklung Luzerns als Fremdenstadt und frühe Hochburg
des Tourismus ab 1840

      
Auf den Rummel zu gehen,  hatte an dem Tag keiner so richtig Lust.  

  die Kapellbrücke  
   
Was wäre das für für ein stimmungsmäßiger Unterschied bei schönem Wetter gewesen. 
Wir mussten von unserem Busfahrer erfahren, dass es in Luzern 
sehr oft regnet  und die Wolken gerne hängebleiben.
Außerdem meinte er,
dass sich das Einkaufen in der Schweiz überhaupt nicht rentieren würde,
da alles viel teurer sei als in Deutschland. Ja, stimmte, aber dennoch gab es in den kleineren Geschäften
viel mehr individuelle Angebote zu sehen, als in Deutschland. 

Da hatte wohl jemand keinen Gefallen mehr an seinem Fahrrad und meinte wohl es dem 
Fluss schenken zu müssen.
So so , mit dem Bild habe ich jemanden genervt.  Das war doch gar nicht meine Absicht.

 
Wenn andere Leute über Sorgen nachdenken, von denen sie einfach nichts wissen.
Ja, stimmt. Zwischenzeitlich habe ich einen Blick für Farräder bekommen, kaum zu glauben was einem da auffällt,
ob mitten im Weg nach einem heftigen Sturm –

oder am Straßenrand in komplett weiß mit roter Blume – 
vielleicht eine Weihnachtssternbüte … 

  zu sehen die Jesuitenkirche

bunt bemalte Häuser in der Stadt.

        
Hier ein paar Schnitzereien auf der alten Brücke, aber von
alten Bekannten war hier  nichts zu sehen.

Gute Aussicht gab es von der Museggmauer und dem  Stadtturm   


Weil das Wetter so grauslich war, habe ich auch ein kleines Heftchen gekauft,
in dem dann Luzern bei strahlendem Sonnenschein betrachtet werden kann.
Fast hätte ich diese Aufnahmen selber machen können, aber erstens war das Akku
vom Fotoapparat leer und ausserdem mussten wir schon wieder um 15.30 Uhr die Rückreise
antreten. Schade auch, denn  da klarte der Himmel  wieder richtig schön auf,  so wie hier im Film….wie gut dass es solche Medien gibt.

Die Schweiz ist schon ein schönes Reiseziel.  Ich fahre immer wieder gerne in die Schweiz.  Luzern ist nicht die einzige sehenswerte Stadt.  Schaffhausen, Zürich,  Appenzell,  St.Gallen,  Stein mit der schönen Schaukäserei,   Basel…  habe ich ja schon alles  mehrfach gesehen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.