Hinter den Bergen

 

bei den 7 Zwergen fällt zu diesem Bild ein und natürlich  Schneewittchen. War es das Bild hier für Dornröschen?


Hier hätte ich gerne eine eigene Aufnahme des rauschens Wildbachs eingefügt, mit einem Schwenk über die sich färbenden Blätter
zu dem klaren strahlenden Blau des Tages, aber die Technik – Tand Tand  – nervt wieder…..! 

 

Was wäre das Leben ohne eine Traumwelt, in die sich schon Kinder hineinmanövrieren, wenn das reale Leben nicht mehr das Gewollte oder Gebrauchte ist,
aus welchen Gründen auch immer.

Kinder tun sich da sehr leicht in ihre Fantasiewelt,
in das “Fantasialand” zu gelangen.

Manchmal schaffen Erwachsene das auch…wichtig ist im Fantasia – Land sein zu können.
Genauso wichtig ist es, daraus auch aufzutauchen…..irgendwie…selber oder mit Unterstützung.

Die Entscheidung was man vergisst und woran man sich erinnert  entscheidet jeder selber, wenn möglich.

In der Welt der Fantasie oder heisst das Absurdistan,
hier muss das Lied von BAP eingefügt sein ...https://www.youtube.com/watch?v=ry6DOB6M8l0 
zumindest als Link
gilt das wohl genauso.

Dabei kann Einiges unvergesslich bleiben, da man sich gerne daran erinnert…. 

In diesem Sinne habe ich wieder ein Buch parat, d.h. gekauft….Michel de Certeau : Die Kunst des Handelns vom Merve Verlag aus dem franz. von 1988..aber gelesen habe ich es noch nicht……obwohl der Wille da ist!

Aus Flucht wird Innehalten. Aus Innehalten wächst Erkenntnis und aus Erkenntnis folgt das Handeln. Hoffentlich. 

Hier der Inhalt des Buchs  von : eine ganz gewöhnliche Kultur über die Theorien der Kunst des Handelns zu Praktiken im Raum zum Umgang mit der Sprache. Der 5te Teil beschäftigt sich mit Arten und Weisen des Glaubens. Anfangen…..

Und zum Abschluss dieses Beirags ist mir im Ohr:

BEATLES  Nowhere  -wo-  man  ( für  alle )

aus dem Album  Yellow Submarin  1962 – 1966.

Was war eigentlich am 14.03.1962 vom Opfer geopfert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.