Aufgehender Künstlerstern “David Pflugi”

Aufgehender Künstlerstern “David Pflugi”

 

In „Laufen“ in der Schweiz, nicht weit von Basel entfernt, arbeitet David Pflugi an seinen Bildern und Skulpturen die zu Recht
– Fusionismus – Vereinigung von Skulptur, Malerei  Mehrdimensionalität und Imagination  –  genannt werden.
Ich habe ja kurz schon von David Pflugi berichtet, als ich „zufällig“ im Maybach – Museum in Neumarkt 
in der Oberpfalz vorbeigeschaut habe und sogleich absolut fasziniert von den Arbeiten Pflugi’s war.

Oldtimer und Kunst

Ich war so begeistert, dass ich ein Werk von ihm auch auf der Herreninsel im Chiemsee ausfindig gemacht zu haben glaubte.

Auf meine Frage, wie das Werk dorthin gekommen sein könnte  meinte Pflugi,
es müsse das Exponat eines Sammlers gewesen sein.     So so.   Dann frage ich doch noch mal nach ? Oder ist es gar kein Pflugi ?

Da meine künstlerische Begeisterung für seine Arbeit anhält, habe ich jetzt die Gelegenheit
beim Schopf gepackt und  einen Ausflug zu seinem Atelier unternommen, um den Künstler kennenzulernen
und seine  Arbeit und das Arbeiten  unmittelbar zu bewundern und zu bestaunen. Die Reise war nicht vergebens.
Ich hatte wieder Glück.
Dass er die Exponate in Neumarkt in der Oberpfalz nochmals erweitert hat, habe ich direkt von ihm erfahren. 

  hier ein Zeitungsbild von der Eröffnung im April 2017
Ein zweiter Besuch dorthin lohnt sich also garantiert.

Aber zurück zu meinem Besuch in Laufen.

Zum Ort / Umgebung : http://www.schweiz-foto.ch/Basel/Laufen/Bilder.php

An der Adresse angekommen,       Wahlenstrasse 81     in Laufen 

habe ich mich erst mal auf die Suche nach dem Atelier begeben. Damit keiner abgeschreckt wird,
der den Weg dorthin  gefunden hat, sind hier  ein paar Bilder von der äußeren Umgebung,
damit man sieht, was zu erwarten ist, also – nicht verzagen, ihr seid richtig:  

Hinter der Tür verbirgt sich ein Atelier, aber weiter hinten im Hof sind noch mehr davon..
mit Büroräumlichkeiten…..…

        

      

Ich wurde sogleich von einem freundlichen Angestellten in Empfang genommen und tatsächlich –
Herr Pfugi war anwesend und zu sprechen…!             

Tja, dann habe ich ihn kennengelernt, den „Fusionisten“  und er hat sich richtig
viel Zeit für mich genommen. Fast 2 Stunden war ich in seinen Ateliers mit ihm unterwegs.
Dafür möchte ich mich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich und sehr herzlich bedanken.
Es ist ja nicht selbstverständlich, dass man so freundlich und geduldig behandelt wird.

Zwischenzeitlich gibt es auch ein sehr schönes Begleitbuch zur Ausstellung  im Maybach-Museum.
Dort sind teilweise –  QR Codes enthalten.
Ich versuche diese App noch zu installieren, damit die im Begleitbuch  enthaltenen
weiteren interessante Arbeiten hier  filmisch dargestellt werden können
wie – z.B. Merkel und Seehofer …!!! Es ist wirklich zu toll.

So – hier der super Film zur online  Galerie   –  das muss ich mir technisch noch genauer anschauen :

http://www.davidpflugi.com/qr/?work=nmbook001        Filmische Umsicht des Bildes / Skulptur World Trade Center
   
http://www.davidpflugi.com/qr/?work=nmbook002        ( Life – Performance mit Darstellern, die aus dem Bild entsteigen )

Ähnlich wie hier  🙂       demonstriert

http://www.davidpflugi.com/qr/?work=nmbook005        Vom Surealismus zur Antike

Zitat zu Pflugi :
Er ist Pionier, künstlerischer Forscher, Spieler, Moralist. Erfinder, Steinmetz, Menschenfreund und Visionär des Alltags, heißt es in dem Begleitbuch. Hier das Impressum dazu 

Die Skulpturen und Bilder sind voller Überraschungen, ungeahnter Übergänge, vielversprechender Tiefen und überraschen immer die eigene Wahrnehmung.

Freudig kann man rufen – ha ja ….. ich sehe es!

Ich habe  auch eines der Werke gesehen, an dem Pflugi grade arbeitet.

Das folgende  Objekt, vorgefertigt zunächst aus Styropor und mit einer Art Gips ( Rezept geheim) überzogen ist ein .
Model aus dem  dann das Original aus Marmor entstehen soll,   aus einem  riesigen Marmor-Block.

Aus dem einen Objekt  entstehen durch  Perspektivwechsel  das Nachfolgende – das ist jetzt schon so spannend, obwohl die Farbe 
noch fehlt: 

Baum

    links unten Wurzeln Stamm, ein Baum vom ständigen Wind in Schieflage

Kerze
       Sympolik der Kerze  –  siehe Ausstellung Frieder Burda Museum zum Thema im Nov/ Dez.16
Mädchen

 
Auge      

Bauarbeiter auf dem Stahlgerüst von New York

   in der Mitte des Bildes  punktuiert dargestellt

Taube

David Pflugi war sich für Demonstrationen und Darstellungen nicht zu schade.
hier die bekannte Skulptur ( von Vorne wie Jesus ) mit Motiven der Fussball WM in Brasilien. 
Ganz erstaunlich ist, dass Pflugi die Fussball Weltmeisterschaftsendspiele seit 1998 ? künstlerisch begleitet hat.
Zur WM in Brasilien hat er die Unterschriften / Autogramme der teilnehmenden Manschaften
festgehalten und künstlerisch verarbeitet.  Er hat 1 Jahr zum Arbeiten in Brasilien gelebt.  

Hier runde Ball – Formen insgesamt  Ansicht wie Südamerika und Signaturen der Spieler .
Was für eine Erinnerung an die WM. 
   

     Frontalansicht


                                        

Ansicht – bei Umrundung der Jesus – Skulptur  – zu entdecken Fußball Feld, Acker , Pflug J  Saatgut , grün
und im Hintergrund Meer 

            
Es gibt noch so viele wunderbare Bilder, dass ich hier auch ein Objekt aus dem  Atelier noch zeigen möchte :

Über Freud – ins Chaos – zu Ex – Papst Ratzinger. 

         
Im Obergeschoss des Büros ist ein grosser Raum, den Pflugi gestaltet hat.
Hier kann er seiner Fantasie auch  freien Lauf lassen und  Ideen ausprobieren.
Mit Schwarzlicht angeleuchtet entfaltet sich ein ganz besondere fantasievoller Effekt.
Zig Schichten von Papier hat Pflugi hier schon bemalt.
   

Schließlich standen wir erhöht an der imaginären Bar des Ateliers mit einem imaginären Glas Rotwein

Prost – und zum Wohl sag ich da nur  – Es geht doch nichts über Fantasie !

Zum Abschluss noch  passender Film aus Neumarkt   

und für die , die ein wenig schwitzer Dütsch verstehen – noch ein Bericht aus Zeiten, als sich David Pflugi noch Dave nannte :

 

 

      
  
  
     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.