Ostende – die andere Seite

Mit der kleinen Fähre vom Fischmarkt auf die andere Seite des Hafens von Ostende bieten sich neue Eindrücke,
die man als normaler Tourist gar nicht sieht.  

hier zum Beispiel die alte Werft.

die alte Anlegestelle

Monument HMS Vindictive

oben zu sehen sind die Überreste des englischen Schiffs
die  HMS Vindictive, das im ersten Weltkrieg vor der Hafeneinfahrt
vorsätzlich versenkt wurde, um deutschen U-Booten die Einfahrt in den Hafen von
Ostende unmöglich zu machen.

Das Wetter heute sorgte für einen leichten ersten Sonnenbrand

            

 

der Weg in die Dünen zu den alten Bunker-Anlagen und zum 

napoleonischen
   
Stützpunkt,

einfach herrliche Ruhe und Entschleunigung
den ganzen Tag an der frischen Luft zu verbringen, machte schließlich großen Durst und Hunger.
In der Nähe des Merkator Segelschiffs gibt eine feine Brasserie FARO
in der neben dem Bier “Duvel” ( man merke 8,5 Prozent) leider kein ” Brugse Zot”
angeboten wurde.  Die Belgier haben ja wirklich einen Vorliebe für spezielle Gläser….

Die Gerichte dort, in der Brasserie FARO  waren  sehr lecker
http://www.brasseriefaro.be   :

und wie könnte es anders sein  – es gibt einen Titel – von Guaranteed Pure –
– On the other side –  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.