Seitenbesucher

Seitenbesucher

Ich gehe mal davon aus, dass der Spielplatz deshalb   “Konrad” benannt ist, weil er in Zusammenhang mit dem
Verhaltensforscher Konrad Lorenz zu sehen ist. :
Hier ein kleiner Auszug dazu aus Wikipedia : 

Der Spiegel bezeichnete Konrad Lorenz am 27. Februar 1989 als den „Einstein der Tierseele“. Ihm wurde 1973 gemeinsam mit
Karl von Frisch und Nikolaas Tinbergen der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin

„für ihre Entdeckungen betreffend den Aufbau und die Auslösung von individuellen und sozialen Verhaltensmustern“
zugesprochen.[1]

Zusammen mit Rupert Riedl und Gerhard Vollmer gilt Lorenz als Hauptvertreter der Evolutionären Erkenntnistheorie,
für die sein Zeitschriftenbeitrag Kants Lehre vom Apriorischen im Lichte gegenwärtiger Biologie aus dem Jahre 1941 richtungweisend wurde.
In seinem von ihm als Hauptwerk verstandenen Buch Die Rückseite des Spiegels rundete Konrad Lorenz seine Vorstellungen
über das Zusammenspiel genetischer und zivilisatorischer Einflüsse auf das Erkenntnisvermögen des Menschen ab.
Im hohen Alter äußerte er sich zudem als zivilisatorisch-ökologischer Gesellschaftskritiker und wurde in Österreich zu einer
Leitfigur der Grünen-Bewegung. 

Wenn man den einzelnen  Links in dem  o.a. Wikipedia Beiträgen folgt, ist die Beschäftigung des Tages gesichert!
An der Stelle muss ein wirkliches Lob und Dankeschön ausgesprochen werden, dass es eine solche Seite gibt und nicht zögern,
wenn mal wieder ein Aufruf für eine Spende erfolgt. Ich möchte die Seiten und Beiträge jedenfalls nicht missen.  

Wenn  ich einen Wunsch frei hätte, habe ich ja vielleicht ( all I want)  würde ich ja gerne nochmal zur IGA nach Berlin.
Ich habe, als ich dort war, leider nicht alles mitbekommen.
Einen Großteil habe ich  nicht gesehen, weil das Wetter mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. 
Folglich …muss ich nochmal hin, bis Mitte Oktober  17 ist sie noch geöffnet.

Den oben abgebildeten Spielplatz habe ich schon gesehen, das  hatte allen Besuchern einen Riesenspaß gemacht!
Groß und Klein , quietschfidel schreiend und bei der Hitze das Wasser genießend.
Wie komme ich auf Wale ? 
Na, weil ein Kollege in Grönland per Schiff war, aus dem Urlaub zurück  und Bilder gezeigt hat.
Bilder von Eismassen und Schollen, regelrechten Eistürmen, aber auch Fotos von  prustenden Buckelwalen.  

Ich muss nur noch die Aufnahmen dazu finden, nein – nicht Wale – sondern den IGA Wal –  hier sind die Bilder!

          
      
             
         
     

Vor kurzem habe ich mal einen Beitrag gehört über verschiedene Charakterisierungen von Personen.
Da gab es :
Walfische ( gutmütige Menschen die sich noch entschuldigen wenn ein anderer sie angerempelt hat,mit Helfersydrom )

Delphine  ( Menschen, die lustig und unbeschwert durchs Leben schwimmen, nichts als “Juchu” – wo ist der nächste Spaß ? )   

Eulen  ( die ewigen Klugscheißer und Besserwisser, Bedenkenträger)  und dann gab es noch die 

Haie  ( Menschen, die sich ohne jede Rücksicht auf  Verluste das holen oder durchsetzen was sie wollen).  

Jeder Mensch besitzt davon gewisse Anteile,  die wohl individuell unterschiedlich verteilt sind.  
Das Bild, welches  man von sich selber hat, stimmt ja meistens nicht mit dem Bild überein, was andere haben. 

Wie komme ich denn da wieder drauf – ach ja – da war ja noch so eine Erzählung von Anette von Droste – Hülshoff über
die “beschränkte” Frau des Pleite – Krämers.  

Was ich grade überlege ist , ob die Besucher meiner Seite – ja tatsächlich , es gibt welche,   sich gezielt Beiträge des Blog raussuchen,
um mich daran zu erinnern, was ich vor Monaten mal geschrieben habe :

So zum Beispiel die Sache mit dem Spiegel – gucken ..   von der Art Karlsruhe im Februar 2017.
Was für ein timing.
Was siehst Du und wo schaust du hin ?  Was habe ich geschrieben damals ?


Besser ist es, den „Dingen“  direkt unmittelbar ins Auge zu blicken ,
oder war es  der Wahrheit? 
Augen zu und durch ?   Nichts da  :   – Augen auf  !   Hab ich geschrieben!
Sehenden Auges  sich  dem  stellen!    Danach kam etwas über  Ängste !    “Blöde Psychologie”. 
Wie soll ich denn jetzt noch vor mir selber  kneifen können wollen.  

Da sitzt mir “einer” oder “eine” aber  im Genik,  immer drauf mit der Nadel in die Seifenblase! 
Nein , ich will keine gegebenen Versprechen brechen, niemandem gegenüber, aber vor allem auch keine 
mir selber Gegebenen – Augen auf ! 
So und nun  Rainer Maria Profitlich: 1. Warum macht er das ? 2. Warum macht sie das ?    Initialzündung “versagt”!    Warum?
Ich denke zu langsam,   aber ich habe dennoch was gelernt.





 

 

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.