Calling all Stations

Wer kennt das nicht?   
Das Loch in der Straße –
da hat jeder wohl so sein eigenes A- Loch 
( A- für Auslöser)

Station 1
Ich gehe eine Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren.

Ich bin ohne Hoffnung.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert endlos, wieder hinauszukommen.

Station 2
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

Station 3
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

Station 4
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle schon wieder hinein..
aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiß, wo ich bin.
Es ist meine Schuld.
Ich komme auch sofort wieder heraus.

Station 5
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich gehe darum herum.
Ich gehe eine andere Straße.

Dieser Text basiert auf einem Lied von Portia Nelson

Ich bin mittlerweile bei Station 4 angelangt,      Übung Übung  Übung ….
Contenance und wichtige Termine.

 

Spruch der  Woche  :  Kraft  haben, die Richtung zu ändern, wenn die alte Straße nicht mehr begehbar ist –  !
Kopf hoch ! Nicht unterkriegen lassen.- Ja – die Zeit ist vergangen….und das Monster ist im Garten, so.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.